VSVI Seminare 2022

    Nachdem im Jahr 2021 pandemiebedingt leider keine VSVI-Seminare Seminar durchgeführt werden konnten, sieht die VSVI Sachsen-Anhalt hoffnungsvoll dem neuen Jahr entgegen und präsentiert nachfolgend die Seminarreihe 2022. Auch dieses Mal wird ein spannendes Programm aus den Bereichen Bauvertragsrecht, Bautechnik/Qualitätssicherung, Städtischer Tiefbau, Neue Strukturen und Mobilität, Asphaltbauweisen, Straßenausstattung und –ausrüstung sowie dem Brückenbau geboten. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Beginn der Seminare zu den aktuellen Corona-Auflagen für die einzelnen Veranstaltungen.

    Mitgliederversammlung 2021

    Am Freitag, den 15.10.2021 fand im Gesellschaftshaus in Magdeburg die Jahresmitgliederversammlung der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Sachsen-Anhalt statt. Knapp 100 der 600 aktiven Mitglieder kamen zu der Versammlung, die jedes Jahr von einer anderen, der insgesamt fünf Bezirksgruppen im Land, organisiert wird. Dieses Mal zeichnete die Bezirksgruppe Magdeburg um Henning Klapötke für die Veranstaltung verantwortlich. Eindrücke der Mitgliederversammlung finden sie hier

    Mit Lutz Trümper, als Magdeburger Stadtoberhaupt, war für eine gebührende Begrüßung gesorgt. Trümper selbst gestand, dass er in seinen zwanzig Jahren als Oberbürgermeister noch nie auf einer VSVI-Veranstaltung gewesen sei. Mit seiner Begrüßungsrede, in der er die aktuellen Großbaustellen der Stadt und die damit verbundenen Herausforderungen für alle Beteiligten und Betroffenen umriss, gelang aber ein Einstieg in die Tagesordnung, bei der sich jeder der teilnehmenden Ingenieure*Innen angesprochen und mitgenommen fühlte. Zu einem der von Trümper genannten Großprojekte, dem Ersatzneubau des Strombrückenzuges in Magdeburg, führte später noch der zuständige Projektleiter, Herr Karsten Eins vom Tiefbauamt der Stadt, weiter aus.
    Im obligatorischen Bericht des Präsidenten der Landesvereinigung, blickte Herr Dr.-Ing. Hörold auf das letzte Jahr zurück, das für das Vereinsleben - im Zeichen der Corona-Pandemie - viele Einschränkungen mit sich brachte. Zuletzt waren aber auch wieder vermehrt Besichtigungen, Stammtische und Zusammenkünfte in den einzelnen Bezirksgruppen möglich. Den Fokus richtete der Präsident der VSVI auf das große Thema der Nachwuchsgewinnung. Im letzten Jahrgang lag die Zahl der Absolventen*Innen des Bauingenieurstudiums an der Hochschule Magdeburg-Stendal bei unter zehn, weshalb die Personalrekrutierung zunehmend schwieriger wird. Genau hier setzt die VSVI an und hat sich - neben den oben gantenden Zielen - die Betreuung und Förderung des Ingenieur-Nachwuchses auf die Fahnen geschrieben. In diesem Zusammenhang erfolgte die Prämierung einer Masterarbeit zweier Absolventen der HS Magdeburg-Stendal: Herrn Tobias Hildebrandt und Herrn Max Wilke, die sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit Recyclingbaustoffen befassten.
    Den geselligen Abschluss der diesjährigen VSVI-Mitgliederversammlung bildete eine Führung durch den Klosterbergegarten, entlang der Gruson-Gewächshäuser, bis zur Sternbrücke mit interessanten Fakten zur Geschichte Magdeburgs.

    BSVI – „Deutscher Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2021“ in Koblenz verliehen

    Koblenz, 17. September 2021. Alle zwei Jahre lobt die Bundesvereinigung für Straßenbau - und Verkehrsinge- nieure e.V. den »Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr« aus. In diesem Jahr fand die Verleihung des be- gehrten Ingenieurpreises in Koblenz statt. Gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Michael Güntner und Staatssekre- tär Andy Becht zeichnete der BSVI Präsident Matthias Paraknewitz herausragende Ingenieurarbeiten in drei Kategorien „Baukultur“, „Innovation|Digitalisierung“ und „Neue Mobilität“ aus.
    Eindrücke der Preisverleihung finden sie unter www.bsvi.de

    Tagesseminare Bauablaufstörungen und Nachtragsmanagement

    Bei verschiedenen Veranstaltern werden aktuell Tagesseminare zur baubetrieblichen Erläuterung für Bauablaufstörungen und Nachtragsmanagement bei Bauprojekten angeboten. Diese sind teileweise bei den entsprechenden Veranstaltern vor Ort, online oder hybrid. Anmeldungen sind auf den Internetseiten der jeweiligen Anbieter möglich:

    BIM-Online-Forum am 28. April 2021

    Am 28. April 2021 findet das BIM-Online-Forum "Aufgaben der Landesstraßenverwaltung und Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros und Bauunternehmen" online in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Internetpräsenz des Kompetenzzentrum Planen und Bauen

    Fachexkursion 2021

    Unsere diesjährige Exkursion führt uns hoffentlich vom 16.09.2021 bis 19.09.2021 in die Goldene Pfalz an der Deutschen Weinstraße. Genauere Informationen gibt es hier

    Beratungsangebot: Barrierefrei Bauen

    Logo Unfallkasse Sachsenanhalt Landesfachstelle für Barrierefreiheit des Landes Sachsen-Anhalt bietet Beratungsangebot zum Barrierefreien Bauen

    Barrierefreiheit ist kein Randthema. Sie kann für viele früher oder später eine wichtige Rolle spielen, um mobil und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Die gesetzgebenden Instanzen Deutschlands haben Barrierefreiheit in Gesetzen und Verordnungen zur Pflicht gemacht, so unter anderem auch im Behindertengleichstellungsgesetz und in der Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt.

    Zu Beginn des letzten Jahres eröffnete die Landesfachstelle für Barrierefreiheit. Seit Januar 2021 können mit der personellen Besetzung der Bereiche für Barrierefreiheit im Hochbau sowie für die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, Verkehrsraum und für die barrierefreie Mobilität nun alle Belange zum Abbau von Barrieren mit einer fachlich kompetenten Expertise beratend abgedeckt werden.
    Die Landesfachstelle für Barrierefreiheit in Sachsen-Anhalt dient als zentrale Anlaufstelle zu allen Fragen der Barrierefreiheit für die nach dem Behindertengleichstellungsgesetz des Landes verpflichteten öffentlichen Stellen. Dazu zählen Einrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt, der Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts. Sie bietet deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Entscheidungsbehörden und beauftragten Planungsbüros eine Erstberatung mit weiterführenden Hinweisen und Empfehlungen an. Die fachliche Expertise erlaubt eine gezielte Beratung zur Stadtraumgestaltung und zu städtebaulichen Konzepten, zur Verkehrsraumgestaltung inklusive Infrastruktur und Fahrzeuge für den ÖPNV, zur Gestaltung von Grün- und Parkanlagen, zu Gebäudeneu- und Umbauten sowie im Bereich der Sanierung des Bestandes. Dabei können die Belange der Barrierefreiheit, des Brandschutzes und der Denkmalpflege gleichberechtigt gegenübergestellt und abgewogen werden. Im Rahmen ihrer Kapazitäten kann die Landesfachstelle neben öffentlichen Stellen auch in Sachsen-Anhalt ansässige Unternehmen und Verbände beraten.

    Montagefachkraft Betonschutzwand nach ZTV FRS

    Die Gütegemeinschaft Betonschutzwand u. Gleitformbau e. V. organisiert im jährlichen Turnus den Ausbildungslehrgang zur Montagefachkraft Betonschutzwand nach ZTV FRS („BSW-MFK-Schein“).
    Die Bescheinigung ist zur Ausführung von Betonschutzwänden vorgeschrieben und dem Auftraggeber vorzulegen. Der Lehrgang ist auch für Ingenieure und Büros interessant, die mit der Planung, Konstruktion und Ausführung von passiven Schutzeinrichtungen aus Beton an Straßen befasst sind.
    Der nächste Lehrgang wird im Februar 2021 stattfinden.

    Nähere Informationen finden sie im AusbildungsflyerPDF

    Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt - Präsidentensprechstunde und Seminarangebot

    Die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt bietet ab sofort eine Präsidentensprechstunde für ihre Mitglieder. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der Ingenieurkammer im Beitrag vom 11.11.2020.
    Verpassen Sie keine Weiterbildung und informieren Sie sich über das Seminarangebot der Ingenieurakademie Sachsen-Anhalt GmbH unter www.ingak-st.de.

    BSVI-Onlineumfrage Corona abgeschlossen - Ergebnisse liegen vor

    Die Corona-Pandemie führt in allen Bereichen zu einschneidenden gesellschaftlichen Veränderungen und damit auch im Umfeld der Straßenbau- und Verkehrsingenieure. Im Beruflichen wie im Privaten verschieben sich Prioritäten, tradierte Abläufe und Prozesse werden verändert und beeinflussen die Effektivität und die Produktivität. Über 2.000 der 17.000 Mitglieder der BSVI bzw. der Landesvereinigungen der BSVI haben an einer bundesweiten Umfrage zu den Auswirkungen der Corona Pandemie teilgenommen. Durch kurzfristige Hygienekonzepte und beispielhaftes Organisationstalent konnten die Projekte mit wenig Verzug und in annährend gleich guter Qualität weiter vorangetrieben werden.
    Zu den Ergebnissen



    VSVI in Coronazeiten

    Magdeburg, 14. April 2020
    Liebe Fachkolleginnen und Fachkolleginnen,
    liebe Mitgliederinnen und Mitglieder der VSVI Sachsen-Anhalt,

    die deutlichen Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben infolge der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in unserem Land, machen natürlich auch um die VSVI keinen Bogen. Ich rufe Sie alle im Namen des Vorstandes dringend dazu auf, den aktuellen Beschränkungen im Interesse der eigenen Gesundheit unbedingt Folge zu leisten.

    Das Kontaktverbot bzw. die Absage öffentlicher Veranstaltungen zwang die VSVI dazu, die beiden Seminare: "Wandel der Strukturen der Mobilität und der Verkehrsmanagements" am 26. März 2020 in Halle und "Brückenbau" am 23. April 2020 in Dessau-Roßlau abzusagen.

    Die für den 17. April 2020 geplante turnusmäßige Sitzung des Landesvorstandes mit den Leitern der Bezirksgruppen muss ebenfalls ausfallen und wird zu einem späteren Zeitpunki nachgeholt.

    Unsere Mitgliederversammlung, die für den 5. Juni 2020 geplant war, müssen wir leider auch verschieben. Gemaß § 7 unserer Satzung steht in diesem Jahr die Neuwahl des Vorstandes der Landesvereinigung an. Mit dem nunmehr geplanten Termin am 25. September 2020 überschreiten wir allerdings die Wahlperiode von 2 Jahren seit der letzten Wahl am 1. Juni 2018 in Wörlitz. Aufgrund der aktuellen Situation stellt dies allerdings das geringste Problem dar. Der Vorstand und die Bezirksgruppen sind weiterhin, wenn auch eingeschränkt, arbeitsfähig. Finanzielle Auswirkungen auf die Landesvereinigung bestehen aktuell nicht und sind auch nicht zu erwarten.

    Man kann mit einer gewissen Zuversicht davon ausgehen, dass im 2. Halbjahr dieses Jahres die Veranstaltungen der VSVI wieder planmäßig stattfinden können.

    Bis dahin unternehmen Sie nichts, was in irgendeiner Form Ihre Gesundheit und die unserer Mitmenschen gefährden könnte.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dipl.-Ing. Uwe Langkammer
    Präsident der Landesvereinigung

    Bleibt gesund!


    Anmerkungen, Vorschläge und Kritik rund um die Vereinsarbeit der VSVI Sachsen-Anhalt schicken Sie bitte an: md@vsvi-sachsen-anhalt.de